humanfotografie Logo

Deine Fragen

häufig gestellte Fragen und die dazugehörigen Antworten.

Mit was für Ausrüstung arbeitest du?

Ich fotografiere mit zwei Kameras der Serie Sony Alpha 7 IV. Funktionen wie das lautlose Auslösen und der präzise Augenfokus bilden ein hervorragendes, technisches Fundament. Die Kameras haben jeweils zwei SD-Karten, sodass schon während des Fotografierens ein Back-Up erstellt wird. Mit Objektiven der Brennweite 35 mm und 85 mm, die eine hohe Lichtsensibilität haben, fühle ich mich auch in dunklen Kirchen oder Altbauwohnungen sicher und wohl. Darüber hinaus begleitet mich seit einiger Zeit eine Leica Q und ergänzt meine Ausrüstung perfekt.

Was kostet eine fotografische Begleitung bei dir?

Es gibt zwei Bereiche, die Familien- und die Hochzeitsfotografie, die sich insbesondere durch die Anzahl der zu fotografierenden Personen und dem damit verbundenen zeitlichen Aufwand der Nachbereitung stark unterscheiden. Familienbegleitungen starten bei 349,00 €, Hochzeitsfotografie bei 700,00 €. In einem Erstgespräch sprechen wir über eure Wünsche und Vorstellungen. Anschließend erhaltet ihr ein konkretes, auf euch zugeschnittenes, Angebot.
Fragt gern die jeweilige Preisübersicht an!

Was passiert, wenn du krank bist?

Im Bereich der Familienfotografie verschieben wir den Termin und suchen uns zeitnah eine Alternative, um eure Momente festzuhalten. In der Geburtsfotografie gibt es immer eine Person als Back Up, die ihr vorab ebenso kennenlernt wie mich. Sollte ich an einem Hochzeitstag krank sein, frage ich Kolleginnen an, deren Arbeit und Stil ich kenne und schätze. Zwar können wir einen Ersatz nicht versprechen, aber werden alles dafür tun, dass ihr nicht ohne Hochzeitsbilder nach Hause geht.

Wie läuft eine Familiendokumentation ab?

Je mehr Zeit wir haben, desto unsichtbarer werde ich. Eine Fotografin neben sich zu haben, ist alles andere als natürlich, weshalb ein vertrauens­volles Miteinander der Schlüssel zu authen­tischen Bildern ist. Besonders im Bereich der Ganztagsreportage lernen wir uns vorher kennen, telefonieren oder trinken gemeinsam Kaffee. Sobald sich die Tür öffnet, komme ich im Setting an. Ich lasse mir von euren Kindern Zimmer und Spielsachen zeigen und greife erst dann zur Kamera, wenn wir uns ein bisschen aneinander gewöhnt haben.

Wie erhalten wir unsere Bilder?

Die Bilder erhaltet ihr digital in einer personalisierten Onlinegalerie. Dort könnt ihr sie herunterladen, den Link mit Freund:innen und Familie teilen und sogar Printprodukte bestellen. Darüber stimmen wir hier auch unsere Auswahl an Prints ab, die im Bereich der Hochzeitsfotografie im Preis enthalten sind und euch anschließend per Post zugehen.

Wie viele Fotos bekommen wir?

Die Anzahl der Bilder variiert mit jedem Paket. In eurer Galerie findet ihr immer eine größere Auswahl, sodass letztendlich ihr entscheidet, welche Bilder für euch von Bedeutung sind. Eure endgültige Auswahl lässt sich für einen Aufpreis immer um weitere Bilder ergänzen. 

Was bedeutet „dokumentarisch?

Im Wesentlichen lässt sich der Begriff der Dokumentarischen Familien­fotografie mit einem „ungestellt“ zusammenfassen. Ich fotografiere was ich sehe und erzähle damit eure Geschichte besonders authentisch und ehrlich. Ich werde an der Szene nichts verändern. Des Weiteren verzichte ich, mal abgesehen vom Paar- und Familienshooting an eurem Hochzeitstag, auf konkrete Anweisungen. Doch auch in der Familienfotografie ist ein gestelltes Familienbild am Ende unserer gemeinsamen Zeit natürlich möglich. 

Was ist das Besondere am Arbeiten mit dir?

Meine Arbeit formt sich aus drei Komponenten: Zeit, meinem ästhetischen Anspruch und unserem Miteinander. Ich möchte euch nicht nur abfotografieren, sondern in Ruhe eure Familiengeschichte verstehen, Zwischenmenschliches sichtbar machen und eine Wohlfühlatmosphäre schaffen, in der es euch gelingt, mich auszublenden. Das wohl schönste Kompliment ist, wenn Kinder am nächsten Tag ihre Eltern fragen, ob ich heute auch wieder zum Spielen vorbei kommen kann.

Deine Frage ist nicht dabei? Dann schreib mir gern.